website trackingwebsite tracking
02.02.09

Auf in den Sushi Shop, Sushi Set kaufen und genießen

Wie man mit ein paar Tipps und Tricks und einem Sushi Set die gesunde Mahlzeit günstig selber machen kann und worauf es ankommt.


Man muss nicht immer für teures Geld Sushi essen gehen. Wenn man gerne und häufig Sushi essen möchte, empfiehlt es sich mit den richtigen Tipps und Tricks selbst welches zuzubereiten. Mit etwas Übung und Geschick kommt man damit sehr nah an die Qualität der meisten Sushi Restaurants heran.

Die Zubereitung des Reis ist dabei die schwierigste Disziplin

Die Qualität des Sushis steht und fällt mit dem Reis. Hier ein gutes Sushi Reis Rezept.

  1. 2 Tassen Reis (ausreichen für 3-4 Personen) in einen Topf oder ein feines Sieb geben und gründlich mit kaltem Wasser waschen. Die Stärke löst sich vom Reis, was auch daran zu sehen ist, dass das Wasser milchig wird. Das ganze machen wir so lange bis das Wasser klar und sauber ist. (Kann bis zu 10 Minuten dauern, aber es lohnt sich). Jetzt lassen wir den Reis trocknen, mindestens 30 Minuten. Er geht schon leicht auf, ruhig mal umrühren damit alles schön trocknet.
  2.  2,5 Tassen Wasser (also Mischungsverhältnis 1 zu 1,25) mit dem Reis in einen Topf geben. Deckel drauf und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen.
  3. Einen Streifen eines Nori Blattes hinzu geben und kurz bevor das Wasser zu kochen beginnt nicht wieder rausnehmen.
  4. Wenn das Wasser dann kocht, den Reis sofort von der Platte mit mittlerer Hitze nehmen und auf eine andere Platte mit geringerer Hitze stellen. Wichtig: Den Deckel nicht abnehmen und 10 Minuten auf der Platte stehen lassen.
  5. Jetzt kommt die Würzmischung ins Spiel, die man am jetzt besten zubereitet während der Reis auf der Platte steht. Man nehme 5 EL Sushi Reisessig in eine Tasse, dazu 2 EL Zucker und einen halben EL Salz. Mit der Zuckermenge kann man noch variieren, mit der Salzmenge sollte man vorsichtig sein das es nicht zu viel wird! Zucker und Salz in der Tasse so lange mit dem Essig verrühren, bis alles aufgelöst ist.
  6. Nach 10 Minuten den Reis ganz runter nehmen und auch jetzt den Deckel noch nicht abnehmen. Weiter 10 Minuten ziehen lassen.
  7. Danach den Deckel runter, Essig rein und so verrühren, dass die Reiskörner möglichst nicht zermatschen sondern kernig bleiben. Dazu gibt es in den Shops diverse Holz-Kellen die dafür geeignet sind, sollte in keinem Sushi Set fehlen. 
  8. Den Reis so schnell wie möglich auf Raumtemperatur abkühlen, dazu gibt es mehrere Tricks. Im Winter oder an Weihnachten kurz raus stellen und ab und zu umrühren ist eine Möglichkeit. Mit einem ebenfalls in ein Sushi Set gehörenden Fächer abwedeln um das Abkühlen zu beschleunigen.
  9. Wenn der Reis abgekühlt ist, kann es endlich weiter gehen. Tipp: Wenn der Reis gelagert werden soll, am besten mit einem feuchten Tuch abdecken, damit der nicht austrocknet. 

Mit dem Sushi Maker die Noriblätter, die Zutaten und den Reis rollen.

Sie können ab jetzt Ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Wenn Ihr Sushi Set einen Sushi Maker und eine Matte beinhaltet, können die ersten Rollen gedreht werden. Einfach den Reis auf den Nori-Blättern verteilen und vorne einen 3-4 cm dicken Rand lassen. Einen Streifen in die Mitte mit den gewünschten Zutaten wie zum Beispiel Gemüse oder Fisch legen. Sushi Maker nehmen (meist eine Form auf Kunststoff, in jeden Sushi Shop erhältlich) und die Rolle in die Form bringen. 

Mit etwas Übung kann man es auch komplett von Hand machen, mit dem Sushi Maker ist es jedoch einfacher. Wenn die Rollen fertig sind können sie mit einem scharfen Shushi Messer geschnitten werden. Anschließend servieren und von mal zu mal optimieren. Das war nur der Start, und Sie werden sehen es wird immer besser. Auch in Gesellschaft macht die Zubereitung Spaß.

Guten Apetit!

Suchbegriffe: Sushi,Sushi Set,Sushi Rezept,Sushi selber machen,Sushi Shop,Sushi Reis