website trackingwebsite tracking
21.02.09

Handys ohne Branding - Branding entfernen mit Debranding

Branding beim Handy ist lästig und kann teuer werden. Soll man das Handy debranden?


Branding beim Handy

Wenn man ein Handy zusammen mit einem Vertrag kauft, so haben diese Handys oft ein Branding des Netzbetreibers. Branding heisst zum einen, dass das Handy meistens ein kleines Logo des Netzbetreibers plaziert hat. Dieses Branding zerstört oft das Design des Handys. Schlimmer ist aber das Software Branding. So sind bei gebrandeten Handys oft Dienste des Netzbetreibers voreingestellt und einige Knöpfe vorbelegt, so dass man mit einem unabsichtlichen Klick oftmals kostenpflichtige Dienste des Netzbetreibers aufruft, ohne es zu wollen. Ein Handy mit Branding kann also auch teuer werden.

Handys ohne Branding

Handys ohne Branding haben diese Tastenvorbelegung nicht. Ausserdem sehen sie noch Original so aus, wie der Hersteller sie ausgeliefert hat. Handys ohne Branding sehen also besser aus und haben keine Kostenfallen integriert.

Wo bekommt man Handys ohne Branding?

Handys ohne Branding bekommt man immer, wenn man ein Handy ohne Vertrag neu kauft. Es gibt aber auch viele Angebote mit Vertrag, die Handys ohne Branding beinhaltet. Da muss man vor Abschluss des Vertrages einfach fragen, ob man das Handy auch ohne Branding bekommen kann.

Sollte man ein Branding per Debranding entfernen?

Viele Anbieter im Internet bieten Debranding an. Dies bedeutet, dass eine neue Software aufgespielt wird, die ohne Branding funktioniert. Das Debranding entfernt also das Handy. Das Debranding ist aber nicht ohne Risiko, denn man verliert den Garantieanspruch. Ausserdem ist noch nicht geklärt, ob das Debranding illegal ist. Ob man Debranden soll muss man also selber entscheiden, je nach dem wie wichtig einem Handys ohne Branding sind.

Suchbegriffe: handys branding, debranding, handy branding, branding entfernen