website trackingwebsite tracking
25.02.09

Altöl zum Streichen von Holz nutzen

Wer ab und zu Altöl aus dem Wechsel seines Getriebes hat, macht sich dann Gedanken darüber, wie er dieses kostengünstig entsorgen kann.


Wer ab und zu Altöl aus dem Wechsel seines Getriebes hat, macht sich dann Gedanken darüber, wie er dieses kostengünstig entsorgen kann. Man könnte es zum Recyclinghof bringen, aber hier kann man richtig Geld löhnen. Eine kostenlose Alternative wäre es, dieses Altöl zum Streichen von Holzzäunen oder Scheunen zu nutzen. Diese haben nämlich die Eigenschaft bei Sonneneinstrahlung und Witterung grau anzulaufen. Mit Hilfe von Altöl bekommen diese wieder eine schöne Farbe und werden außerdem vor der Witterung und Ungeziefer geschützt.

Achtet beim Streichen darauf, nicht auf den Boden zu kleksen bzw. legt euch etwas darunter, da sonst diese Öle ins Trinkwasser geraten können und es zu einer Umweltverschmutzung kommt. Durch das Altöl werden allerhand Käfer und Würmer fern gehalten, die sonst in das Holz eindringen und es zersetzen würden.

Der Anstrich sollte je nach Holz und Beanspruchung (Wetterseite, Sonneneinstrahlung) etwa alle 5 Jahre erneuert werden.

Beim Auftragen ist darauf zu achten, dass Ihr nicht zu viel auf einmal nehmt, da das Hoz nur eine bestimmte Menge auf einmal aufnehmen kann. Streicht lieber ein zweites oder drittes Mal über um die nötige Deckkraft zu bekommen.

Suchbegriffe: Holz Schutz Holzwurm Entsorgung Schmierstoff