website trackingwebsite tracking
25.02.09

Den Salat vor den Schnecken schützen

Alle Jahre wieder beginnt der Kampf zwischen dem Kleingärtner und den Schnecken und alle Jahre wieder entstehen herbe Verluste auf beiden Seiten.


Alle Jahre wieder beginnt der Kampf zwischen dem Kleingärtner und den Schnecken und alle Jahre wieder entstehen herbe Verluste auf beiden Seiten. Wenn der Gärtner dann 50% seines Ertrages behält und unzählige Schneckenleichen den Wegrand flastern, das ist der Kriegsschauplatz der Moderne.

Der Kleingärtner fährt großes Geschütz auf. Da werden die Pflanzen mit Metallzäunen umbaut, Berührungsgifte an die Pflanzen gestreut und die Gartengötter angebetet. Im Endeffekt wurde viel Geld investiert, sodass sich die Anpflanzungen nicht einmal rentieren und Giftstoffe in die Umwelt gestreut wurden, die in meinen Augen nichts mit ökologischer Landwirtschaft zu tun haben.

Es gibt aber auch kostengünstige Alternativen, die fast genauso gut wirken. Die Schneckenfalle tötet die Schnecken kostengünstig und schont die Umwelt. Dazu nehmt Ihr euch ein großes Glas, besser sogar ein Bierglas, welches gerade Flanken und einen großen Durchmesser haben muss. Dieses grabt ihr bis zu Oberkante in den Boden ein und füllt es mit etwa 3cm Bier. Die Schnecken „riechen“ den Hopfen in dem Bier und werden alsbald zum Glas stürmen, in welches sie reinfallen und ertrinken. Das Glas sollte man dann bei Bedarf ausschütten und neu befüllen. Diese Schneckenfallen errichtet ihr um eure Beete herum im Abstand von etwa 1-2m. Die Schnecken werden lieber auf das Bier gehen, als auf euren Salat.

Tipp: Ich habe gute Erfahrungen mit herberen Bier gemacht, da hier der Hopfen besser heraus sticht und die Schnecken es eher bemerken.

Suchbegriffe: Schnecken Salat fressen Gemüse Anbau Verlust Ernte Bier Glas Boden vernichten