website trackingwebsite tracking
25.02.09

Energie sparen: Auf Spülmaschinen verzichten

Spülmaschinen sind einer der größten Energiefresser, dabei kann an auch bequem per Hand abwaschen.


Spülmaschinen sind einer der größten Energiefresser, dabei kann an auch bequem per Hand abwaschen. Natürlich wäre es blödsinnig, seine schon vorhandene Spülmaschine jetzt komplett trocken zu legen, aber man kann an vielen Stellen auch mal mit der Hand abwaschen. Dies ist zum einen hygienischer, da die kleinen Mengen Geschirr dann nicht ewig im Spüler stehen und vor sich rum gammeln und zum anderen sparst du viel Strom, da für kleine Mengen Geschirr auch nur wenig Wasser gebraucht wird.

Wenn du auf den Geschirrspüler nicht verzichten kannst, dann kannst du aber viel sparen, wenn du dir bei einer Neuanschaffung ein Öko-Gerät kaufst. Dieses verbraucht nur geringe Mengen an Wasser (20l je Spülgang) und benötigt so auch nicht so viel Strom, da nur wenig Wasser aufgeheizt werden muss. Wer ein eigenes Haus hat, der kann auf Photovoltaikanlagen zurück greifen. Diese heizen das Wasser mit Hilfe der Sonne auf und somit muss der Durchlauferhitzer im Spülgerät nur noch minimale Zuarbeit leisten. Alternativ kann man auch das heiße Wasser aus der Gas- oder Ölheizung nutzen, diese haben einen höheren Wirkungsgrad als der elektronische Bruder. Dies spart Strom und damit Ressourcen und bares Geld. Dazu musst du das Gerät direkt an die Warmwasserleitung anklemmen und nicht wie meist vormontiert an den Kaltwasseranschluss. Achte beim Kauf darauf, dass der Geschirrspüler ein Thermostat für die Heizwasseraufbereitung hat, ansonsten heizt der Durchlauferhitzer das Wasser unnötig nochmal auf.

Suchbegriffe: Spülmaschine sparen Geschirr