website trackingwebsite tracking
25.02.09

Feldsteine sind wertvoll

Viele glauben, dass man mit Steinen nichts anfangen könne, aber wer sich schon mal Feldsteine für die Auffahrt oder die Steinmauer kaufen musste, der traut seinen Augen nicht, wenn er die Preise je Kilo sieht.


Viele glauben, dass man mit Steinen nichts anfangen könne, aber wer sich schon mal Feldsteine für die Auffahrt oder die Steinmauer kaufen musste, der traut seinen Augen nicht, wenn er die Preise je Kilo sieht.

Es dreht sich hierbei um etwa Kindskopf große Steine. Diese sind bei allen Arten von Befestigungen und Gartenelementen sehr beliebt, dem entsprechend ist auch der Preis gestaltet. Die Bauern sammeln jedes Jahr von Ihren Feldern die Steine herunter damit sich diese nicht in den Mähwerken der Mähdrescher verkannten. Diese Steine werden dann an die Steinhändler in der Umgebung verkauft.

Jeder andere kann auch an die Steinhändler seine Steine abliefern, da diese heiß begehrt sind und das Angebot kaum die Nachfrage stillen kann. Auch hier gilt wieder, das Geld liegt auf der Straße. Ein Stein bringt etwa 25 Cent – 50 Cent, wenn man sich hier überlegt, dass Steine unendlich an den Feldrändern liegen, bietet das schon eine lukrative Einnahmequelle. Der Stein sollte eine runde Form aufweisen, nicht zu groß oder zu klein sein und ein Feldstein sein (Granitmischung).

Informiert euch bitte vorher, wem das Feld oder der Weg gehört, denn die Wegnahme von Steinen verletzt Eigentumsverhältnisse. Es hat aber sicher niemand was dagegen, wenn Ihr die Wege davon säubert.

Tipp: Sammelt eine größere Menge, bevor Ihr zum Händler fahrt, dann könnt Ihr einen besseren Abnahmepreis erzielen.

Suchbegriffe: Stein Feld Straße Geld verdienen Händler verkaufen