website trackingwebsite tracking
25.02.09

Heizung entlüften

Wenn die Heizung Geräusche von sich gibt liegt es manchmal nicht an den Nachbarn, sondern lediglich daran, dass sich zu viel Luft im Heizkörper gesammelt hat und dadurch der Wasserfluss behindert wird.


Wenn die Heizung Geräusche von sich gibt liegt es manchmal nicht an den Nachbarn, sondern lediglich daran, dass sich zu viel Luft im Heizkörper gesammelt hat und dadurch der Wasserfluss behindert wird.

Für diesen Umstand ist an den Heizungen vorgesorgt worden. Es befindet sich dafür eine Entlüftungsschraube an der dem Heizungsrohr abgewandten oberen Seite. Direkt an der Stirnseite befindet sich die Entlüftungsschraube. Diese besteht zumeist aus Plastik, kann aber auch aus Metall sein (Siehe Abbildung). Mit einem großen Schraubendreher öffnest du die Verschraubung mit einer halben bis ganzen Drehung nach links. Du solltest dann ein leichtes Zischen hören. Dies ist die eingeschlossene Luft, welche unter dem Druck des Wassers entweicht. Wenn sich das Zischen in ein Blubbern wie etwa das, wenn du mit einem Strohhalm in ein Wasserglas pustest, wandelt, dann ist nahezu alle Luft entwichen und es kommt Wasser an das Entlüftungsventil. Nun solltest du die Schraube wieder schließen, indem du entgegengesetzt drehst. Andernfalls kann es passieren, dass zu viel Wasser aus dem Kreislauf entweicht.

Je nach Alter und Wartung der Heizungsanlage, wird eine Entlüftung der Heizung etwa alle 3-6 Monate fällig. Dieser Intervall kann aber stark schwanken.

Suchbegriffe: Heizung Wärme Wasser Rohre Haus Luft Öl Energie