website trackingwebsite tracking
25.02.09

Kirsch-Grapefruit-Marmelade

Etwas süß und etwas sauer ist die Marmelade aus dem sauren Teil der Grapefruit, die geschmacklich wunderbar mit der Kirsche harmoniert.


Etwas süß und etwas sauer ist die Marmelade aus dem sauren Teil der Grapefruit, die geschmacklich wunderbar mit der Kirsche harmoniert. Die sehr saure Grapefruit schließt sich an die ersten fruchtigen Erlebnisse der Kirsche beim Verzehr an.

Schält dazu die Grapefruit kreuzweise auf und entfernt das Fruchtfleisch welches durch einen Mixer sehr fein püriert wird. Achtet darauf, dass ihr auch die weiße Haut vorher abgeschält wird, sodass diese nicht in unsere Marmelade kommt. Die Kirschen werden erst gewaschen, von ihrem Stiel befreit und der Kern wird dann mit einer Häkelnadel herausgestoßen. Eine Hälfte der Früchte wird püriert und die andere Hälfte in kleine Stücken aufgeteilt. Verrührt die beiden Früchte ordentlich miteinander, damit diese eine sehr gute Verbindung eingehen und sich die Früchte nicht voneinander absetzen.

Gebt zu der Marmelade etwas Zitronensaft, umso länger werdet ihr die rote Farbe der Erdbeere aufrecht erhalten und die Marmelade wird nicht grau.

Die Kirschen, der Gelierzucker, der Zitronensaft und die Grapefruit als Stückchen undo Püree werden in einen Topf gegeben und zum Kochen gebracht. Dabei solltet ihr öfters umrühren damit die Marmelade am Boden nicht anbrennt. Lasst die Marmelade etwa 3 Minuten köcheln bis diese zu einem dickflüssigen Brei zerkocht ist. Wenn ihr der Meinung seid, dass die Marmelade fertig ist, dann macht die Gelierprobe: Dazu wird ein wenig Marmelade auf einen kalten Teller gegeben, sodass diese schnell erstarrt. Die Marmelade muss jetzt von fester Konsistenz sein, dann ist diese fertig. Sollte dem nicht der Fall sein, lasst die sie noch etwas weiter köcheln.

Für eine besondere Note sorgt nach dem Kochen die Zugabe von etwas Kirschwasser, der Alkohol tötet Bakterien ab und gibt eine besondere Geschmackserweiterung. Wichtig ist nur, dass ihr den Alkohol nach dem Kochen hinzu gebt, damit der Alkohol nicht verdampft.

Die Marmelade wird in heiß ausgewaschene Gläser gegeben, damit der Temperaturunterscheid nicht so groß ist und die Marmelade wenig Luft beim zudrehen einschließt. Achtet darauf, dass sie beim Einfüllen heiß ist, ansonsten wird sie euch schnell schlecht werden. Dreht die Gläser ab und zu mal um, dann verteilt sich die eingeschlossene Luft beim Abkühlen besser.

Suchbegriffe: Kirsch-Grapefruit-Marmelade Kirsche Kern Grapefruit Kirschwasser Gelierzucker Zitrone Zitronensaft