website trackingwebsite tracking
25.02.09

LED im Bad und Fliesen

Eine besonderer Blickfang sind LEDs zur zusätzlichen Beleuchtung des Badezimmers.


Eine besonderer Blickfang sind LEDs zur zusätzlichen Beleuchtung des Badezimmers. Dabei werden diese in die Fliesen mit eingelassen wodurch das besondere Flaire ensteht. Da LEDs sehr klein sind können diese ohne große Probleme in zwischen die Fugen bzw. an den Schnittpunkten der Fliesen gesetzt werden. Wie ihr die LEDs verkabelt könnt ihr in einem anderen Artikel lesen. LEDs haben den besonderen Vorteil, dass diese Wartungsarm sind und wahrscheinlich länger leben werden als euer Bad es wird (Durchschnittliche Lebensdauer: 50.000 Stunden) und kaum Strom verbrauchen (1 Watt).

Die LEDs solltet ihr mit genügend Leistungslänge vorbereiten. Ein Überstand von 1m je mach Entfernung zur Spannungsquelle ist da zu empfehlen. Um die LEDs in die Fugen zu bekommen, müsst ihr diese etwa 1cm – 1,5cm (Eckpunkte etwas tiefer, da die LED etwa 0,8 – 1cm hoch ist) mit einem Winkelschleifer aufschneiden, achtet darauf, dass ihr dabei nicht die Fliesen zerkratzt. Wer gerade sein Bad neu macht, der kann daran natürlich vorher denken. Setzt die LED dann in die Eckpunkte ein, hier müsstet ihr vorher nachmessen, ob ihr 3mm oder 5mm LEDs je nach Fugenabstand benötigt, die 5mm sollten aber in der Regel passen. Die Kabel verlegt ihr dann bis zu einem Spannungswandler, der die Betriebsspannung auf 12V herunter regelt, diese gibt es im Elektrogeschäft für etwa 15EUR. Die Leitung kann normaler „Klingeldraht“ sein, da keine großen Strom und Spannung anliegen (Kleinstspannung).

Die Fugen werden dann wieder mit Fugenkleber versiegelt. Daher ist es auch so wichtig, dass ihr die Fugen tief genug ausschneidet, damit genügend Platz zum Haften für den Fugenkleber ist.

Suchbegriffe: Fliesen LED Beleuchtung Spannung Kabel verlegen Fugen Leuchtdiode