website trackingwebsite tracking
25.02.09

Mit Quark bei Verbrennungen kühlen

Bei leichten Verbrennungen, also Verbrennungen 1.


Bei leichten Verbrennungen, also Verbrennungen 1. Grades, die durch eine Rötung der Haut erkennbar sind, kann man die betroffene Stelle mit Quark kühlen. Dies hat den Vorteil, dass die Kühle nicht so schnell aufgebraucht ist wie bei Wasser, welches man auf die Verletzung gibt.

Bei großflächigen Verbrennungen 1. Grades oder bei Anzeichen von 2. Grades (Blasenbildung), 3. Grades (schwarz-weiße-Nekrosen) oder sogar 4. Grades (Verkohlung) ist unbedingt und sofort Ärztliche Hilfe aufzusuchen.

Verbrennungen niemals mit Eis kühlen, da dies den gegensätzlichen Effekt hat und zu Kälteverbrennungen führen kann. Der Quark aus dem Kühlschrank hat zumeist eine Temperatur von 4°C -7°C, durch den hohen Wasseranteil gibt er an die Haut zusätzlich noch Flüssigkeit ab, welche Sie durch die Verbrennung verloren hat. Außerdem schützt er vor weiterem Wärmezufluss (Sonne), sodass sich die Haut schnell wieder beruhigt und sich regenerieren kann.

Suchbegriffe: Sonnenbrand heiß Verbrennung Verletzung Kuh Milch