website trackingwebsite tracking
25.02.09

Sonnenwachsschmelzer (SOWAX) + Bauanleitung

In der Imkerei fallt eine Menge Wachs aus den Bienenbeuten an. Diesen kann man in einem Sonnenwachsschmelzer naturschonend schmelzen.


Schmelzen des Bienenwachs

In der Imkerei fallt jedes Jahr eine Menge Wachs aus den Bienenbeuten an. Diesen kann man entweder ökologisch bedenklich im Stromkoch oder auf dem Feuer schmelzen oder naturschonend in einem selbst gebauten Sonnenwachsschmelzer.

Der Sonnenwachsschmelzer

Dieser Wachsschmelzer nutzt die Sonneneinstrahlung wie ein Gewächshaus, welches höhere Temperaturen unter einer Doppelglasscheibe erzeugt. Als erstes müsst Ihr festlegen, wie groß euer SOWAX werden soll. Hier könnt Ihr zwischen 1-, 2- oder 3-Waben Schmelzer oder Freestyle unterscheiden. Ich empfehle euch jedoch eine auf euer Wabenmaß genormte Größe zu wählen. Dadurch erspart Ihr euch hinterher das zerschneiden der Waben um diese in den Schmelzer einzupassen. Für normale Verhältnisse (3-8 Völker) reicht ein 2-Waben-Schmelzer vollkommen aus.

Schmelzraum und Abtropfraum des SOWAS

Der Schmelzer besitzt einen Schmelzraum und einen Abtropfraum. Im Schmelzraum sorgen die Temperaturen für das Schmelzen des Bienenwachses. In den Abtropfraum rinnt das geschmolzene Bienenwachs und kühlt dort in einer Form ab. In die Form solltet Ihr immer ein wenig Wasser geben, dann löst sich der Wachs hinterher besser raus.

Die Neigung des Sonnenwachsschmelzers

Der Sonnenwachsschmelzer muss eine Neigung von mindestens 10° haben, sollte aber nicht zu steil sein, ansonsten verteilt sich die Wärme nicht richtig und der Bienenwachs schmilzt und kühlt sich zu schnell ab, da dieser nicht richtig erhitzt war. Als Boden könnt ihr eine schwarz eingefärbte Metallplatte nehmen. Zur Verstärkung (falls es nur dünnes Metallblech ist) könnt Ihr 2cm Pressspanholz nehmen. Ihr solltet Holz nicht direkt als Unterlage für das Bienenwachs nehmen, da dieses sonst die Feuchtigkeit aus dem Bienensachs aufnehmen kann und amfängt zu gammeln. Außerdem ist Metall ein besserer Wärmeleiter.

Bienenwachs schmelzen mit dem Sonnenwachsschmelzer

Die Scheibe sollte immer Doppelglas sein. Dadurch habt ihr die beste Wärmespeicherung in dem Minigewächshaus und die Wärme kann nicht zu schnell entweichen. Aus diesem Grund solltet Ihr die Seitenwände, welche aus Holz bestehen und eventuell mit Metall ausgeschlagen sein können, mit Styropor oder Glasfaserwolle isolieren. Nicht viel, da wir kein Haus bauen, aber eine Schicht von etwa 2-5cm. Ebenso ist es wichtig die Auflage vom Glasrahmen und dem Kastenkorpus abzudichten. Dazu gibt es Gummidichtbänder - diese könnt ihr etwas Dicker kaufen, da wir nicht alle Zimmermänner sind und die Fläche auch etwas schief sein kann. Dadurch werden diese Unebenheiten durch das Gummiband ausgeglichen und es entstehen keine Luftlöcher.

Der Schmelzraum des SOWAS

Am unteren Ende des Schmelzraumes bringt ihr ein Lochgitter mit engen Maschen an (2-4mm) damit die Verunreinigungen wie Bienen, Brut, Draht oder Holzreste sich darin verfangen und nicht in den geschmolzenen Bienenwachs geraten.

Schöneres Bienenwachs mit dem Sonnenwachsschmelzer

Ich bevorzuge immer die schönende Methode durch den Sonnenwachsschmelzer, da hier das Bienenwachs seine goldgelbe Farbe erhält und nicht wie beim Wachskochen dunkel braun wird, was durch die Verunreinigungen kommt.

Eine BAU-SKIZZE für die Anfertigung des SOWAX findet ihr bei den weiteren Links.

Suchbegriffe: Sonnenwachsschmelzer, sowax, sonnenwachsschmelzer bauanleitung,bienenwachs