website trackingwebsite tracking
25.02.09

Ungenießbare Speisen im Ausland vermeiden

Andere Länder, andere Sitten.


Andere Länder, andere Sitten. Hier kann die Kuh, welche es zum Abendbrot geben soll, auch schon mal 2-3h geschlachtet in der Sonne liegen oder die Eier für das Omelette sind älter als 30 Tage weil Sie in der Speisekammer hinten links vergessen wurden.

Wer einen sensiblen Magen hat oder sich einfach vor Mikroorganismen ekelt, der sollte folgende Tipps beachten.

Esst falls möglich nur gebratenes oder gekochtes Fleisch, hier werden 99% aller Erreger abgetötet. Dies gilt auch für Eier, die sich in Salaten oder als Kochei auf der Käseplatte befinden. Lieber die Hände weg von Abgekühlten Speisen, Ihr wisst nicht, wie lange diese schon da liegen und die Gefahr von Salmonellen ist immer gegeben. Ebenso gefährlich sind Softeis und andere Milchprodukte die nicht fachgerecht gelagert und aufbereitet worden sind.

Mit Folie abgedeckte Speisen, die noch warm gehalten werden müssen sind durch den Entstehenden Mikroorganismus ebenso gefährlich, die warme und sehr feuchte Luft ist wie ein Brutkasten in denen Krankheitskeime sehr schnell gedeihen können. Diese Keime können aber bei einer gesunden Magensäure (ph-Wert 2-3) keinen Schaden anrichten.

Erhöhte Vorsicht gilt bei Krebsen und Hummern. Diese müssen, wie in Deutschland üblich, frisch getötet werden. Andernfalls entstehen unmittelbar nach dem Tod gefährliche Giftstoffe, die auch uns Menschen gefährlich werden können. Daher solltet Ihr euch euren Hummer / Krebs bei der Zubereitung aussuchen dürfen (Aquarium) und dieser sollte vor seinem Bad im Kochenden Wasser noch kräftig mit den Beinen strampeln.

Fischspeisen solltet Ihr immer frisch zubereitet konsumieren, hier können sich bei einer zu langen Lagerung Toxine bilden, die im schlimmsten Fall eine Atemlähmung und damit den Tod nach sich ziehen. Grund dafür ist der Zersetzungsprozess, der kurz nach dem Tot der Fische eintreten kann, wenn diese nicht gekühlt und fachgerecht gelagert werden. Auch hier gilt wieder, bei nicht gefallen, Hände weg.

Sollten sich bei euch erste Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung zeigen, wie z.B. Erbrechen, Durchfall, Übelkeit oder schlappe Gliedmasen, gilt das sofortige Aufsuchen eines Arztes oder des Krankenhauses.

Suchbegriffe: Reisen Urlaub Erhohlung Wellness Essen Trinken Übelkeit Flug Fernweh