website trackingwebsite tracking
25.02.09

Verhalten bei verändernden Zinssätzen

Die europäische Zentralbank verändert je nach Wirtschaftlage den Leitzinssatz und beeinflusst so die Zinsen deiner Sparanlagen.


Die europäische Zentralbank verändert je nach Wirtschaftlage den Leitzinssatz und beeinflusst so die Zinsen deiner Sparanlagen. Diese Zinsempfehlungen werden unmittelbar oder mit zeitlichem Abstand auf Kredite und Verzinsungen weiter gegeben.

Wer sein Geld fest verzinst, der sollte stätig sein Geld im Auge behalten und abwägen, ob ein Wechsel der Bank oder der Anlagestrategie nötig ist um die optimale Anlage zu haben. Aufgefallen ist, dass Zinserhöhungen bei Anlagen immer lange auf sich warten lassen, wohingegen Zinssenkungen sich unmittelbar niederschlagen. Wer dies vermeiden will, der sollte bei der Wahl seiner Bank auf eine Zinssicherheit achten. Diese wird bei einigen Banken bis auf 1 Jahr festgesetzt und gibt für diesen Zeitraum Planungssicherheit.

Sollten dir andere Banken eine bessere Verzinsung anbieten wechsle nicht gleich, sondern frage bei deiner Bank vor einem Wechsel nach, ob eine Zinsanhebung in naher Zeit geplant ist. So kannst du dir Verluste an Zinsvergütungen bei einem Wechsel ersparen. Wenn du eine Verzinsung von 5% hast bei einem Anlagevermögen von 10.000 EUR und einer halbjährlichen Verzinsung auf dein Tagesgeldkonto, dann könntest du im schlechtesten Fall einen Verlust von 250EUR erleiden. Dies resultiert daher, dass eine Zinsabrechung immer erst anerkannt wird, wenn der Betrag noch zum Verzinsungszeitraum vorhanden ist. Wenn due also zum 24.06. wechseln solltest, dann wird dir der Zeitraum vom 01.01 bis zum 24.06. nicht berechnet, da die Zinsabrechnung erst am 01.07 erfolgt. Wechsle nur, wenn es sich lohnt. Das bekommst du heraus, wenn du die Differenz zwischen jetzigem Zins und dem der neuen Bank nimmst und den Verlust durch den Wechsel davon abziehst. Daher solltest du erst immer nach der Zinsausschüttung wechseln.

Bei größeren Anlagesummen kannst du mit deiner Bank auch verhandeln und eine Anpassung fordern, damit sie dich nicht als Kunden verlieren. Hier sind aber meist nur Zinserhöhungen von 0,25% oder weniger drin, die den Bänkern als Verhandlungsspielraum möglich sind. Seriöse Banken gleichen Ihre Zinsen relativ schnell an und auch nur hier sind gute langfristige Gewinne möglich. Banken mit unrealistisch hohen Zinsgewinnen haben aus Kundensicht nicht kurzfristigen Charakter, da diese nur dem Kundenfang dienen und früher oder später auch dem Leitzins angepasst werden.

Suchbegriffe: Tagesgeldzinsen Verzinsung Tagesgeld Leitzinssatz Zentralbank Tagesgeldkonto Bank Konto