website trackingwebsite tracking
25.02.09

Zündfunken prüfen

Wenn der Motor mal nicht anspringt, dann ist der einfachste Weg die Zündkerze zu prüfen.


Wenn der Motor mal nicht anspringt, dann ist der einfachste Weg die Zündkerze zu prüfen. Wenn diese keinen oder nur einen unzureichenden Zündfunken erzeugt, dann kann sich das Gemisch aus Benzin (Diesel) und Luft nicht entzünden.

Dazu dreht Ihr eine Zündkerze heraus und steckt diese zurück in den Stecker. Es ist wichtig, dass Ihr das Getriebe im Leerlauf habt. Diese Anleitung ist sowohl für Motorrad (nur eine Person erforderlich) als auch auf Autos (zwei Personen erforderlich) anwendbar. Nehmt die Kerze, welche sich im Zündkabel befindet, und setzt die Zündelektrode (Abstehender, gebogener Metallstift am unteren Ende der Kerze) an den Motorblock. Dadurch schließt Ihr den Stromkreis wieder, so als wenn die Kerze sich im Motor befinden würde.

Dreht dann die Zündung an und versucht den Motor zu starten. Jetzt müsstet Ihr einen Zündfunken zwischen der Kerze und der Elektrode sehen. Dieser wird während des Startens permanent aufgebaut und reißt dann sofort wieder ab.

Sollte sich dort kein Zündfunke befinden ist die Kerze oder sogar der Zündverteiler defekt. Bei einem Auto mit mehreren Zylindern muss natürlich jede Kerze geprüft werden. Vorher aber die anderen wieder einschrauben. Lasst den Motor aber nicht zu lange so laufen, da der Kolben dann auf einem Zylinder keinen Druck aufgebaut bekommt und der Motor, sofern er dabei anspringen sollte, eine Unwucht im Getriebe bekommt. Daher immer nur kurz prüfen und dann die Zündung wieder abschalten.

Suchbegriffe: Auto Zündkerze defekt wechseln prüfen erneuern Ausbau Motorrad Motor